Migros-Kulturprozent-Classics Konzert in der Tonhalle Zürich Budapest Festival Orchestra Leitung: Iván Fischer Maria João Pires (Klavier) Marysol Schalit (Sopran), veröffentlicht auf der www.innerschweizonline.ch und der www.bochumer-zeitung.net

Der grosse Konzertsaal der Zürcher Tonhalle

Der grosse Konzertsaal der Zürcher Tonhalle

Programm: Teil 1

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791),Tempo moderato-Allegro moderato

„A Bernice“, „Sol nascente“, Rezitativ und Arie (licenza) für Sopran und Orchester KV 70

Ludwig van Beethoven (1770-1827), Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 G-Dur op. 58

Allegro moderato, Andante con moto, Rondo Vivace

Programm: Teil 2

Johannes Brahms (1833-1897), Klavierquartett g-Moll op. 25 (arr. Arnold Schönberg)

Allegro, Intermezzo: Allegro ma non troppo, Andante con moto, Rondo alla zingarese

Budapest-Festival-Orchestra

Budapest-Festival-Orchestra

Rezension:

Konzertbeginn war um 19:30 Uhr. Zuvor hielt im kleinen Tonhallesaal die Alt-Stadträtin Frau Dr. M. Weber einen mitreissenden Vortrag über Gottlieb Duttweiler ( den Gründer der MIGROS Genossenschaft), der 2013 seinen 125. Geburtstag gefeiert hätte. Er wollte die klassische Musik einer breiten Bevölkerung zugänglich machen. Aus diesem Grund rief er 1948 die „Klubhauskonzerte“ ins Leben.

Sechzig Jahre später wurden die Migros-Kulturprozent-Classics lanciert, bei denen Schweizer Solistinnen und Solisten die Gelegenheit erhalten, ihr Können einem breiten Publikum in der Schweiz vorzustellen – begleitet von bekannten Dirigenten und Orchestern.

Marysol Shalit, Sopran August 2008 Bild: © Vera Markus

Marysol Shalit, Sopran
August 2008
Bild: © Vera Markus

Im grossen, vollbesetzten Saal, ertönte dann die Musik von W.A. Mozart, vokal interpretiert von der jungen Sopranistin Marysol Schalit, Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe. Mit ihrer glockenhellen, reinen Stimme verzauberte sie uns Zuhörer, sang sie doch das Rezitativ und die Arie so selbstverständlich, als hätte ihr Mozart diese Komposition auf den Leib geschrieben.

Solistin am Piano: Maria João Pires

Solistin am Piano: Maria João Pires

Die Solistin Maria João Pires am Klavier führte mit Beethovens Nr. 4, einen regelrechten Dialog mit Orchester und Dirigenten. Kein Wunder gewann die grossartige Künstlerin schon im Alter von neun Jahren in ihrem Heimatland Portugal den Jugendmusikwettbewerb. Am Samstag in der Tonhalle war ihr Spiel einfach fulminant.

Ivàn Fischer

Iván Fischer

Nach der Pause war das von Brahms-Bewunderer Arnold Schönberg bearbeitete Werk Klavierquartett G-Moll an der Reihe (Eine Fassung nur für Orchester, ohne Piano als Soloinstrument). Tönt im Moment etwas erstaunlich (Klavierquartett ohne Klavier), aber der Reichtum orchestraler Klangfarben war auch so sehr beeindruckend. Besonders die der Blasinstrumente und nicht zu vergessen der zarte Triangel.

Die Zuhörer waren begeistert. Sie applaudierten dermassen, dass der Dirigent und das Orchester sich dazu bereit fühlten, noch zwei Zugaben zu bescheren. Der schöne Walzer eines japanischen Komponisten und natürlich noch einen, leider etwas kurzen ungarischen Tanz. Der bekannte Dirigent Iván Fischer gründete mit Zoltan Kocsis 1983 das Budapest Festival Orchester. Das Orchester legt auch grossen Wert auf ein pädagogisches Programm, das sich an Kinder, Heranwachsende und junge Erwachsene wendet.

Eine Veranstaltung des http://www.migros-kulturprozent-classics.ch/de/Home

www.innerschweizonline.ch 

www.bochumer-zeitung.net

Homepageerstellung,Onlinedienstleistungen, Mediaservice und Journalismus: www.leonardwuest.ch

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter meine rezensionen von opern, konzerten usw. abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s